Haselünner Firmencup 2008

Traditionell fand auch in diesem Jahr wieder der Haselünner Firmencup statt. Es hatten sich insgesamt 12 Mannschaften angemeldet, so dass in zwei Gruppen a` sechs Mannschaften gespielt werden konnte. Die Firma Lüske ging zwar nicht als Favorit in dieses Turnier, aber nach mehrtägigen Trainingslagern auf den Baustellen und im Büro konnte folgende schlagkräftige Mannschaft zusammengestellt werden:

Im ersten Spiel mussten wir gleich gegen den haushohen Favoriten Fa. Vehmeyer antreten. Nach großem Kampf u. hohen Einsatz mussten wir uns leider mit 0:2 geschlagen geben. Nach entsprechender Verpflegung und gemeinsamer Taktikbesprechung ging es im nächsten Spiel gegen die Fa. Gödiker.  

Die Abwehr rührte ordentlich Beton an, doch leider fehlte uns im Angriff die nötige Durchschlagskraft. So ging das Spiel 0:0 aus. Aber so langsam wurde unser Spiel immer schneller und besser und es war nur eine Frage der Zeit bis der Ball zum ersten Mal im gegnerischen Tor landen würde!! Im nächsten Spiel gegen die Sparkasse Emsland hatte sich unser Oldie und Torjäger Manni „Die Rakete“ Feldhaus“ was ganz besonderes ausgedacht. Er nahm einen zweiten Ball mit auf’s Spielfeld und versteckte diesen unter seinem Trikot. Und siehe da… Der Gegner war so überrascht, dass es Manni nach kurzer Zeit gelang, den Ball in die gegnerischen Maschen zu hämmern. Zu recht ließ sich unser Torjäger, der oft nur durch Fouls zu stoppen war, von der Mannschaft und dem Stadion feiern ! ! !  Leider vergaßen wir durch den ganzen Jubel uns weiter auf das Wesentliche zu konzentrieren und so fingen wir uns durch einen Konter noch den Ausgleich ein..:-((( Gegner im nächsten Spiel war die Fa. Vivaris-Getränke. Trotz optischer Überlegenheit und zahlreichen Chancen wollte uns leider keine Bude gelingen und so endete das Spiel für den Gegner sehr schmeichelhaft mit 0:0.  Im letzten Spiel ging es gegen die Spielgemeinschaft der Versicherungen. Da wir leider ein wenig zu häufig unentschieden gespielt hatten, konnten wir im Gegensatz zu den Versicherungen nicht mehr das Halbfinale erreichen. Der Gegner musste unbedingt gewinnen, doch wir gaben auch im letzten Spiel alles und so ging das Spiel… dreimal dürft ihr raten… UNENTSCHIEDEN aus ! ! ! Unterm Strich belegten wir in unserer Gruppe mit nur einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger „Fa. Vehmeyer“ den fünften Platz. Aber viel wichtiger war, dass wir an diesem Nachmittag eine Menge Spaß hatten, sich keiner verletzt hat und wir auch in der dritten Halbzeit noch so manchen Gegner Paroli bieten konnten ! ! ! Wir hoffen, auch im nächsten Jahr eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen zu können und bauen dann auf Eure tatkräftige Unterstützung!!!

                                                                                          [Seitenanfang]